Sabine Herrmann
Foto: Akka Olthoff
27.11.2021
20:00 Uhr
18.30 Uhr

Sabine Hermann

Am 27.11.2021 im Veranstaltungshaus "Kultur Hinterm Feld"

Sabine Hermann

Album „Sangen“ – Poetisch. Pop. Plattdeutsch.

Die Pianistin und Sängerin Sabine Hermann hat mit ihrer Musik eine
außergewöhnliche Hommage an die Sprache ihrer Vorfahren in Ostfriesland
geschaffen. Im September erscheint ihr erstes Album "Sangen", auf dem die
poetischen Texte in ein musikalisches Gewand gekleidet sind, welches akustische
und elektronische Sounds gekonnt vereint. In Verbindung mit ihrer klaren und
warmen Stimme entsteht dadurch eine Atmosphäre von tiefsinniger Leichtigkeit
und transparenter Dichte, die an die Musik von London Grammar erinnert.
"Ich habe als Kind nie Plattdeutsch gesprochen, aber es war die Sprache aller
Erwachsenen in meiner Familie. Als ich anfing, Songs auf Platt zu schreiben, wurde
mir bewusst, dass dies meine eigentliche Muttersprache ist."
Das erklärt auch den Albumtitel "Sangen", der nicht nur ein plattdeutsches Wort für
"Gesänge" ist, sondern auch ihr Familienname mütterlicherseits. Sabine Hermann
beschreibt den Prozess des Songschreibens als ein "Vertiefen der Wurzeln und
Ausbreiten der Flügel". Ein Lied geht zeitlich noch weiter zurück: die Vertonung
eines mittelalterlichen Textes von Walther von der Vogelweide. Aus der
Vergangenheit schöpfen und damit den Weg in die Zukunft gestalten, all das
prägt die Themen von "Sangen". Es geht um die Leichtigkeit des Seins, um die
Liebe, die Freiheit und den Himmel.
Auf der Bühne liefert Sabine Hermann publikumsnah Hintergründe, Beweggründe
oder Geschichten zu den Liedern, sodass die Hörer*innen atmosphärisch
vorbereitet werden und in die Musik eintauchen können, auch wenn sie die Worte
vielleicht nicht verstehen. Am Ende ist es die universelle Sprache der Musik, die
alles trägt.
Musik begleitet Sabine Hermann seit frühester Kindheit. Nach langjährigem Orgel- und
Klavierunterricht, Chorgesang und einer Ausbildung zur Kirchenorganistin
studierte sie Musik auf Lehramt. Das Schreiben eigener Songs wurde laut Sabine
Hermann schließlich durch den Film "Wie im Himmel" auf den Weg gebracht.
"Gabriellas Sång", den bekanntesten Musiktitel des Films, hat sie folgerichtig in die
plattdeutsche Sprache übersetzt und fest im Programm sowie auf dem Album
"Sangen" verankert.

weitere Informationen unter:

Besetzung:

Sabine Hermann (vocals, piano)
Detlef Blanke (bass, guitar, drums)
Valentin Hebel (guitar, synthesizer)

Infos

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Das könnte Ihnen auch gefallen...

ZEiTlos – Eine literarisch-musikalische Reise in die Gegenwart mit Alexandra Kamp und Arndt Baeck
11.12.2021

Verschoben – Termin folgt.

LIVE! PIANO PICTURE SHOW
22.01.2022
20:00 Uhr
Swing meet´s Rock´n Roll
29.01.2022
20:00 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung